Eilbrief eines Hundes an alle Hunde in China

Meine lieben Artgenossen,

wir Hunde haben es nicht leicht hierzulande! Angeblich wird unser Fleisch hin und wieder von den Menschen gern verzehrt, nur weil ein Fürst von vor über 2 500 Jahren überzeugt war, dass dies den (menschlichen) Körper stärken und gewisse Krankheiten vertreiben könnten. In den westlichen Ländern werden Schweine, Rinde, Lämme oder Hühner (die armen) gegessen, während unsereiner als treuer Menschenkompagnon angesehen und geliebt wird.

Hier werden wir heutzutage mitunter zwar auch als Gefährte geliebt, doch unser Recht auf Leben ist nach wie vor Spielball des Wilkürs. Daher diesen Brief an euch allen:

Wenn ihr in der Stadt lebt, solltet ihr dringendst eine Liste der hohen Beamten vor Ort schaffen - mit Lichtbildern! Vielleicht sogar auch die ihrer Angehörigen! Merkt euch die Gesichter und macht einen großen Bogen, wenn ihr denen begegnet! Warum? Vor kurzem hat einer von uns (vermutlich ziemlich blind) einen hohen Beamten der Stadt Jiangmen, Provinz Kanton gebissen. Dieser wurde wütend und die Konsequenz ist verheerend: Fünf Behörden der Stadt haben infolgedessen eine gemeinsame Mitteilung erteilt, dass von nun an in öffentlichen Gebäuden und auf Straßen der Stadt Hunde verboten sind. Wer dagegen stößt, dessen Hunde werden gefangen und geschlachtet. Es gibt bereits grausame Bilder im Internet!

Es wäre auch nicht gut, normale Menschen anzubeißen, aber dann ist es wenigstens nicht so schlimm, da normale Menschen hier anscheinend nicht so viel wert sind.

Obwohl - wer weiß...auf jeden Fall sollten wir Hunde immer auf der Hut sein. Denn: In diesem Land gibt es zwar viele Gesetze, aber irgendwie nicht so richtig. Wenn unsere Liebhaber uns verwöhnen und alles zulassen, werden die Nachbarn eventuell sauer und rächen sich, oder sie unterstützen solche grausame Maßnahmen der Regierung - dann sind wir aber dran!

Am besten zügelt ihr eure Natur: Beißt nicht, bellt nicht; verliebt euch nicht und achtet streng auf die Hygiene, pinkelt nicht und macht kein Häufchen draußen. Ansonsten regen sich andere Menschen auf, wenn euer Herrchen das Häufchen nicht wegschafft. In England würde das nicht passieren, weil das Herrchen sonst 1 000 Pfund Strafe zahlen müsste, aber hier?

Am besten seid ihr schön (aber nicht nach eurem eigenen Geschmack) und stark (aber nicht aggressiv), werdet nie krank und alt. Denn sonst könnt ihr dem Schicksal als Leckerbissen immer noch nicht entweichen.

Also am besten - das liegt letzten Endes auf der Pfote - wäret ihr nicht als Hunde geboren worden, nicht hier.

Viel Glück,

Euer Leidensgenosse

Kommentare

Hello! kckdeak interesting

Hello! kckdeak interesting kckdeak site!

Hello! eedfgae interesting

Hello! eedfgae interesting eedfgae site!